Kinderkrippe „Ammerland“

  • Standort: Ammerbuch-Pfäffingen
  • Bauherr: Gemeinde Ammerbuch
  • Fertigstellung: 2013

Auf dem Grundstück des ehemaligen Ärztehauses wurde eine 4-gruppige Kinderkrippe erstellt. Die Krippe umfasst vier Gruppen mit bis zu zehn Kindern im Alter bis drei Jahren.

Zwei Gruppen sind für die Ganztagesbetreuung vorgesehen.

Das Gebäude wurde eingeschossig geplant, weil bei einer Mehrgeschossigkeit erhöhte Anforderungen an den Brandschutz und die Fluchtwege gestellt werden. Außerdem würde ein Aufzug notwendig.

Die spätere Erweiterung um ein weiteres Geschoss ist funktional und bautechnisch möglich.

Die Aufstockung müsste als Leichtbau (Holz oder Stahl) ausgeführt werden, die tragenden und aussteifenden Bauteile über denen im Erdgeschoss liegen. Eine Erschließung kann in Verlängerung des Flures auf der Ost- oder Westseite außerhalb des bestehenden Baukörpers angeordnet werden.

Auf der Südseite zur Nagolder Straße hin wurde eine Lärmschutzwand notwendig, die gleichzeitig als räumliche Begrenzung des Gartens dient.

Alle Gruppenräume und der Essraum sind nach Süden orientiert, voll verglast und haben einen Ausgang auf eine vorgelagerte Terrasse.

Der Eingangsbereich wird so organisiert, dass eine durchgehende Schmutzzone von Nord nach Süd entsteht. Damit kann ein Betreten der Gruppenbereiche mit Straßenschuhen oder Stiefeln vermieden werden. Die Garderoben sind teilweise beweglich geplant, so dass sich die gesamte Garderobenfläche für Veranstaltungen als ein Raum nutzen lässt.

Der Eingangsbereich ist stützenfrei.

Zum Seitenanfang