Walz Motor Sport

  • Standort: Herrenberg
  • Fertigstellung: 2000

Das Grundstück liegt an einer Haupteinfahrtsstraße in die Stadt in einem Gewerbegebiet. Da der wesentlich Eindruck für die meisten Betrachter aus dem fahrenden Auto heraus entsteht, sollte das Gebäude selbst als einprägsame Werbebotschaft darstellen.

Zwei schlichte Volumina unterschiedlicher Textur leicht asymmetrisch aufeinandergestapelt, wobei der obere mit seiner geschlossenen Gebäudehülle als Träger für das Betriebslogo dient. Zwei kreisförmige Fenster bilden hierzu ein Gegengewicht, das gesamte Geschoss wirkt als Zeichen.

Das Erdgeschoss kontrastiert durch die Glasfassade mit vorgestellter Stützenreihe und weitem Dachüberstand.

Die Tragkonstruktion wurde geteilt. Ein Teil wurde aus brandschutztechnischen Gründen in Stahlbeton erstellt, der andere ist eine leichte Stahlskelettkonstruktion. Die Brandwand gegen Feuerüberschlag über dem leichten Hallendach bildet gleichzeitig die Werbefläche im Obergeschoss.

Die Stützweite im Erdgeschoss wurde gezielt vergrößert durch Nutzung der Betonwände des Obergeschosses als Träger und die Verwendung vorgespannter Deckenelemente.

Als Material für die Fassaden und Außenwandverkleidungen wurden ausschließlich Aluminium und Glas verwendet. Dies unterstreicht die Einfachheit des Entwurfes, gleichzeitig stehen diese Materialien für Technik und Präzision und sind damit Teil des Werbekonzeptes. Die geschlossene Obergeschosswand erhielt durch eine Lamellenverkleidung eine horizontale Struktur, die Geschwindigkeit symbolisiert.

Zum Seitenanfang