Rathaus Rudersberg

  • Standort: Rudersberg
  • Bauherr: Gemeinde Rudersberg
  • Fertigstellung: 1996
  • Wettbewerb:
    1992, 1. Preis

Der Rathaus-Neubau liegt am westlichen Rand des Ortskernes an der Einmündung der Friedrich-Ebert-Straße in die Ortsdurchfahrtsstraße. Die Aufgabe bestand darin, an dieser Stelle einen Baukörper einzufügen, dessen Masse wesentlich größer ist als die aller vorhandenen Gebäude. Gleichzeitig sollte ein angemessener Vorplatz entstehen.

Es sollte außerdem eine Form gefunden werden, die die Funktion, die inneren Zusammenhänge und den öffentlichen Charakter des Gebäudes nach außen transparent und erkennbar macht.

Der Grundgedanke war daher, den Sitzungssaal in das Zentrum zu stellen und die Büroräume so darum anzuordnen, dass sie den Rahmen bilden.

Ein Teil des verbleibenden Außenraumes wird durch eine gläserne Wand zum Innenraum, zur alles verbindenden Halle. Da sich die einzelnen Bauteile nie direkt berühren, öffnet sich die Halle nach allen Seiten. Eine umlaufende Fuge unter dem Dach verdeutlicht den immateriellen Charakter der Raumbegrenzung und lässt an jeder Stelle den Außenraum als Teil des Innenraumes erscheinen.

Entwurfs-Skizze des neuen Rathaus

Perspektivische Skizze zur Projekt-Visualisierung
Zum Seitenanfang