Villa Schwalbehof Umbau in ein Kultur und Veranstaltungs-Zentrum

  • Standort: Gärtringen
  • Bauherr: Gemeinde Gärtringen
  • Fertigstellung: 2013

Die Villa Schwalbenhof ist ein denkmalgeschütztes ehemaliges Wohnhaus eines ortsansässigen Fabrikanten. Sie wurde in den Jahren 1952 bis 1954 nach Plänen von August Breuhaus de Groot, einem bekannten rheinländischen Gesellschaftsarchitekten, erbaut. Die Architektur vereint Elemente der konservativen Moderne mit einer neobarocken Innenausstattung.

Außergewöhnlich ist die fortschrittliche Oberflächenheizung in Wand und Böden in Verbindung der Lüftungsanlage.

Mit dem umgebenden Parkgelände bildet das Gebäude einen stimmungsvollen Rahmen für kulturelle und gesellschaftliche Anlässe.

Da das Haus bisher auch noch zum Wohnen genutzt wurde und die Haustechnik dringend sanierungsbedürftig war, wurde eine umfassende Sanierung beschlossen. Ziel der Sanierung ist die Herstellung zeitgemäß ausgestatteter Veranstaltungs- und Ausstellungsräume mit minimalen Eingriffen in den Bestand und die Bewahrung der einzigartigen Atmosphäre.

Ausstellungsgestaltung: Atelier Weidner Händle, Stuttgart

Zum Seitenanfang