Wohnhaus Kopp

  • Standort: Nufringen
  • Fertigstellung: 2005
  • Auszeichnungen:
    „Beispielhaftes Bauen im Landkreis Böblingen 2003 – 2009“

Das Grundstück liegt in einem Neubaugebiet am westlichen Ortsrand.

Da das Grundstück am Rand des Baugebietes liegt, konnte der Grundriss konsequent zweigeteilt werden: Alle Wohnräume liegen im Westen, die Nebenräume und die Treppe schließen das Haus nach Osten ab. Dementsprechend wurden die Fassaden im Westen voll verglast und im Osten bis auf ein schmales Fensterband im Obergeschoss geschlossen.

Den Eingangsbereich markiert ein deutlicher Einschnitt an der Südostecke. Das auskragende Obergeschoss bietet einen wirksamen Wetterschutz. Im Westen ist der Fassade ein Balkon vorgelagert, der die Reinigung und Wartung der Glasfassade ermöglicht.

Der Innenraum wird bestimmt durch einen Einbau, der die West- und die Ostzone trennt. Dieser ist als Schrankwand ausgebildet, die Teile der Küche, die Garderobe und sogar den Kaminofen aufnimmt. Er ist von beiden Seiten bedienbar und prägt mit seinen Fronten aus Eichenholz alle offenen Räume des Hauses bis in das Obergeschoss hinein, da er in dem zweigeschossigen Raum über dem Essplatz gleichzeitig die Brüstung der Galerie bildet.

Zum Seitenanfang